OTG Gera- Old Boys 0:3

#1 von icke , 28.05.2014 17:05

Old Boys mit Derby-Sieg

Zum ersten Auswärtsspiel, in dieser noch jungen aber dennoch sehr erfolgreichen Saison, reisten die Lusaner mit gemischten Gefühlen an die Ossel.
Um OTG hatte man in den letzten Jahren einen großen Bogen gemacht, da Partien zwischen beiden Teams eher an eine „Schlacht“ erinnerten , als an ein Fußballspiel.
Vor Ort sahen sich die Old Boys aber einer OTG Mannschaft mit einem fast völlig anderem Gesicht konfrontiert. Um es vor weg zu nehmen, es sollte ein entspanntes, spannendes und gutklassiges Alt Herren Spiel werden.
Das Trainergespann Atze Müller/Olaf Pechstein hatte an diesem Freitag Abend die Qual der Wahl….. 18 ! Oldies des LSC waren heiss auf dieses Match und erwarteten Einsatzzeit.
Die Gastgeber staunten auch nicht schlecht und ehrfürchtig wurde dem Gast eine 2. Kabine zugestanden. (Danke an dieser Stelle).
Mit einigen Umstellungen in der Startformation taten sich die Lusaner schwer ins Spiel zu kommen und OTG machte mehr als deutlich wer Herr der Ossel war.
Nach 10 minütigem abtasten nahm die Partie an Fahrt auf. Lusan gewann ein spielerisches Übergewicht im Mittelfeld, das war es dann aber auch. Am Strafraum der gut gestaffelten OTG Abwehr war Ende Alljende.
OTG ihrerseits, sah die Chance im Konter und brachten die Lusaner ein um das andere mal in Verlegenheit. So musste Lusans Keeper Röschke schon sein ganzes können im 1gegen 1 zeigen um einen Rückstand zu verhindern.
Als alle schon mit einem Pausenremis rechneten, schlug es doch noch im Kasten der Gastgeber ein. Bezeichnender Weise wurde eine Flanke von Lusans Sylvio Toss per Kopf eines OTG´ers ins eigene Netz befördert.
Mit einer schmeichelhaften Führung wurden die Seiten gewechselt.
Mit frischen Kräften bei den Old Boys ging die Partie weiter. Keeper Röschke machte Platz für John, Edelmann, Peters und Weingart durften jetzt auch ran.
Diverse Umstellungen taten dem Spielaufbau ganz gut. Über die Achse Metzner-Kroneberger-Seidemann wurden endlich auch einmal eigene Chancen erzwungen.
Aber OTG hatte sich noch lange nicht aufgegeben. Den Torschrei schon auf den Lippen war es 2x John der mit unglaublichen Weltklasse Paraden den OTG-Anhang verstummen lies.
So war es Seidemann, der in seiner unnachahmlichen, unwiederstehlichen, drangvollen Art die 2:0 Führung für die Old Boys erzielte.
Weitere Möglichkeiten der Verkürzung lies OTG ungenutzt, zu unkonzentriert im Abschluß agierend bzw. Endstation am starkem Schnöckel.
Anders die Gäste, bei denen sich Berthel als Regisseur etablierte. Der bedient Kroneberger mustergültig auf der rechten Seite. Mit energischem Antritt Richtung Grundlinie startend, passte der auf den aufgerückten Weingart. Der erwischte OTG-Keeper auf dem falschen Fuß und die Lusaner führten jetzt doch deutlich mit 3:0.
Auf der Ossel passierte dann nix mehr, OTG am Ende etwas unter Wert geschlagen und wer weis was passiert wäre, wenn die Old Boys nicht mit „voller Kapelle“ am Start gewesen wären…..
Unheimlich mutet jetzt doch die Serie von „Neutrainer“ Atze Müller an, 3 Spiele-3 Siege….
Was hat der denn vor…..?????

Old Boys: Röschke,John,Edelmann,Schönfelder,Voit,Metzner, Toss,Seidemann,Kollinsky,Kroneberger,Berthel,Peters,Weingart,Schnöckel,Blattmann,……..

OTG: Werner,Präger,Wolf,Haß,Bergner,Gruner,Schmidt,Fengler,Wogawa,Mittenzwei,Schubert,
Kattner


wahre Liebe kennt KEINE Liga....!!!
Icke...nur der FCC,SCHWEINE RWE

 
icke
Terror-Admin
Beiträge: 1.826
Punkte: 298
Registriert am: 02.12.2006

zuletzt bearbeitet 30.05.2014 | Top

   

Old Boys - Weißbacher SV 6:1
Old Boys LSC - SV Langenberg 3:0

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen